Wednesday , April 14 2021
Home / Bitcoin (BTC) / Mehr als ein Fünftel aller Bitcoin sind auf ewig verschwunden

Mehr als ein Fünftel aller Bitcoin sind auf ewig verschwunden

Summary:
Bitcoin ist auf 21 Millionen Coins limitiert. Diese Eigenschaft macht den BTC zu einer nicht-inflationären Währung und könnte in der Zukunft sogar zu einer deflationären Dynamik führen, was bedeutet: Auch langfristig sollte der Wert eines BTC steigen, sofern keine bessere Alternative im Cryptomarkt auftaucht. Hinzu kommt, dass bereits jetzt mehr als ein Fünftel aller BTC verloren gegangen sind. Bitcoin News: Mehr als ein Fünftel aller Bitcoin sind auf ewig verschwundenSchon 2019 kam eine Studie zu dem Schluss, dass 20% aller Bitcoin unwiederbringlich verloren gegangen sind. Allein in der Wallet des berühmten Erfinders des BTC – Satoshi Nakamoto – sind eine Million BTC, die dieser selbst in der Anfangszeit des Cryptocoins gemined hatte. Diese BTC wurden nun schon seit mehr als zehn Jahren

Topics:
BTC GERMANY: Patrick Konstantin considers the following as important: ,

This could be interesting, too:

BTC GERMANY: Patrick Konstantin writes Nächste Bitcoin Rallye könnte bis 70.000 US-Dollar führen

BTC GERMANY: Patrick Konstantin writes Bexplus Wallet bietet jährliche Rendite in zweistelliger Höhe auf Bitcoin

BTC GERMANY: Patrick Konstantin writes Teslas können jetzt mit Bitcoin gekauft werden

BTC GERMANY: Patrick Konstantin writes Neues 3 Billionen US-Dollar Stimuluspaket bereits in Arbeit

Mehr als ein Fünftel aller Bitcoin sind auf ewig verschwunden

Bitcoin ist auf 21 Millionen Coins limitiert. Diese Eigenschaft macht den BTC zu einer nicht-inflationären Währung und könnte in der Zukunft sogar zu einer deflationären Dynamik führen, was bedeutet: Auch langfristig sollte der Wert eines BTC steigen, sofern keine bessere Alternative im Cryptomarkt auftaucht. Hinzu kommt, dass bereits jetzt mehr als ein Fünftel aller BTC verloren gegangen sind.

Bitcoin News: Mehr als ein Fünftel aller Bitcoin sind auf ewig verschwunden

Schon 2019 kam eine Studie zu dem Schluss, dass 20% aller Bitcoin unwiederbringlich verloren gegangen sind. Allein in der Wallet des berühmten Erfinders des BTC – Satoshi Nakamoto – sind eine Million BTC, die dieser selbst in der Anfangszeit des Cryptocoins gemined hatte. Diese BTC wurden nun schon seit mehr als zehn Jahren nicht bewegt. Ist Satoshi bereits tot und seine Bitcoin können niemals „recovered“ werden?

Viele andere Coins sind bei fehlerhaften Transaktionen verloren gegangen. Immer mehr Meldungen erscheinen, in denen Miner der ersten Stunde versuchen auf Elektroschrottplätzen ihre weggeworfenen PCs, Laptops, und Festplatten wiederzufinden, da sie auf ihnen Bitcoin gespeichert hatten, als der BTC nur wenige Cent wert war.

Es kann davon ausgegangen werden, dass mittlerweile schon weit mehr als ein Fünftel des BTC-Gesamtvolumens verschwunden ist. Und damit sind die Bitcoin, die aktuell nutzbar sind, umso wertvoller.

Quelle: Wall Street Journal https://www.wsj.com/articles/a-fifth-of-all-bitcoin-is-missing-these-crypto-hunters-can-help-1530798731

(Bildquelle: Fotolia.com)

Bitcoin News

Ethereum News und ETH-Kursinfo

Bitcoin kaufen – Interessante Einstiegshilfen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *