Monday , June 27 2022
Home / Bitcoin (BTC) / Weiterer Markteinbruch schickt Bitcoin unter 40K

Weiterer Markteinbruch schickt Bitcoin unter 40K

Summary:
Noch zu Beginn des Monats schien es, als hätte sich der Markt wieder gefangen. Im Februar stieg Bitcoin im Speziellen von etwa 36.000 US-Dollar auf zwischenzeitlich über 45.000 US-Dollar. Doch seit dem vergangenen Wochenende ging es wieder runter, so dass das Monatsplus fast vollständig verpufft ist. Bitcoin News: Weiterer Markteinbruch schickt Bitcoin unter 40KWeder im Markt noch in der Industrie gab es eine große ausschlaggebende Meldung für den Absturz auf nun nur noch 37.600 US-Dollar. Und so war es wahrscheinlich die angespannte geopolitische Lage in der Ukraine, die zum Ende der letzten und Beginn dieser Woche weiter Fahrt aufnahm.Die unsichere Situation an der Grenze zu Russland hat auch den Cryptomarkt erfasst. Und in Zeiten der Unsicherheit, setzen die Anleger auf Sicherheit:

Topics:
BTC GERMANY: Patrick Konstantin considers the following as important: ,

This could be interesting, too:

BTC GERMANY: Patrick Konstantin writes Bitcoin Pizza Day rückt Kursabfall ins rechte Licht

Bitcoin Schweiz News writes Bitcoin-Preis bald 20’000?

BTC GERMANY: Patrick Konstantin writes Bitcoin Crash sorgt für Panik im Markt

BTC GERMANY: Patrick Konstantin writes Bitcoin Preis stürzt ab

Weiterer Markteinbruch schickt Bitcoin unter 40K

Noch zu Beginn des Monats schien es, als hätte sich der Markt wieder gefangen. Im Februar stieg Bitcoin im Speziellen von etwa 36.000 US-Dollar auf zwischenzeitlich über 45.000 US-Dollar. Doch seit dem vergangenen Wochenende ging es wieder runter, so dass das Monatsplus fast vollständig verpufft ist.

Bitcoin News: Weiterer Markteinbruch schickt Bitcoin unter 40K

Weder im Markt noch in der Industrie gab es eine große ausschlaggebende Meldung für den Absturz auf nun nur noch 37.600 US-Dollar. Und so war es wahrscheinlich die angespannte geopolitische Lage in der Ukraine, die zum Ende der letzten und Beginn dieser Woche weiter Fahrt aufnahm.

Die unsichere Situation an der Grenze zu Russland hat auch den Cryptomarkt erfasst. Und in Zeiten der Unsicherheit, setzen die Anleger auf Sicherheit: Gold, zum Beispiel, stieg seit dem 7. Februar um fast 100 Dollar pro Unze an. Und auch Silber stieg im gleichen Zeitraum deutlich.

Bei all den Vorteilen, die der Cryptomarkt bietet, ist Sicherheit keine dominante Eigenschaft der volatilen Cryptocoins. Daher ist zu erwarten, dass eine weiterhin unsichere Lage im Konflikt zwischen Russland und der westlichen Welt in der Ukraine auch dem Cryptomarkt schaden sollte.

Quelle: CoinMarketCap https://coinmarketcap.com/de/currencies/bitcoin/

(Bildquelle: Fotolia.com)

Bitcoin News

Ethereum News und ETH-Kursinfo

Bitcoin kaufen – Interessante Einstiegshilfen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *