Saturday , February 4 2023
Home / Altcoins / Bitcoin Börse Stuttgart: BISON erhöht Angebot auf 17 Kryptowährungen

Bitcoin Börse Stuttgart: BISON erhöht Angebot auf 17 Kryptowährungen

Summary:
Personen aus 72 Nationen können die BISON App herunterladen und nutzen, wenn sie ihren Hauptwohnsitz im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) + Schweiz haben. BISON, die Krypto-Plattform der Gruppe Börse Stuttgart, erweitert ihr Krypto-Portfolio um sieben neue Coins: Ab sofort können BISON-Kunden die Währungen Aave (AAVE), Algorand (ALGO), Dencentraland (MANA), Dogecoin (DOGE), Sandbox (SAND) und Shiba Inu (SHIB) handeln. „Wir entwickeln unser Angebot laufend weiter und bauen unser Portfolio mit Bedacht aus. Mit den neuen Coins decken wir sowohl etablierte Altcoins als auch junge, zukunftsträchtige Technologien ab und bieten unseren Kunden wie gewohnt ein sicheres, zuverlässiges Umfeld, um Kryptowährungen zu handeln und zu verwahren”, so Dr. Ulli

Topics:
Bitcoin Schweiz News considers the following as important: , , , , , , , ,

This could be interesting, too:

Aayush Jindal writes Bitcoin Cash Analysis: Increase To 0 Seems Likely

Benjamin Godfrey writes Bitcoin Leads Market Momentum as Altcoins Turn Green

Bitcoin Schweiz News writes Revolut: Direkt in der App in Rohstoffe investieren

Aayush Jindal writes Solana (SOL) Price Analysis: Bulls Aim Upside Break above

BISON, die Krypto-Plattform der Gruppe Börse Stuttgart, erweitert ihr Krypto-Portfolio um sieben neue Coins: Ab sofort können BISON-Kunden die Währungen Aave (AAVE), Algorand (ALGO), Dencentraland (MANA), Dogecoin (DOGE), Sandbox (SAND) und Shiba Inu (SHIB) handeln. „Wir entwickeln unser Angebot laufend weiter und bauen unser Portfolio mit Bedacht aus. Mit den neuen Coins decken wir sowohl etablierte Altcoins als auch junge, zukunftsträchtige Technologien ab und bieten unseren Kunden wie gewohnt ein sicheres, zuverlässiges Umfeld, um Kryptowährungen zu handeln und zu verwahren”, so Dr. Ulli Spankowski, Chief Digital Officer der Gruppe Börse Stuttgart sowie Gründer und CEO von BISON.

Folgende zusätzliche Coins können BISON-Nutzer ab sofort wie gewohnt sicher, smart und ohne Gebühren handeln:

  • Aave (AAVE): Eines der bekanntesten DeFi-Protokolle, das durch dezentrale Governance (DAO) entwickelt wurde. AAVE ist der Governance-Token des Aave-Protokolls und wurde ursprünglich als ETHLEND bezeichnet. Es handelt sich um eine dezentralisierte Kreditplattform und eines der wichtigsten Liquiditätsprotokolle in der DeFi-Welt. Aave ermöglicht den Verleih von Kryptowährungen: Unter anderem können Aave-Nutzer ohne zentrale Partei digitale Assets hinterlegen, um dafür Zinsen zu erhalten.
  • Algorand (ALGO): Ein dezentralisiertes und skalierbares Open Source Blockchain-Projekt. Das Algorand-Netzwerk basiert auf einem Pure Proof-of-Stake (Pure PoS) Konsensmechanismus und hat sich zum Ziel gesetzt, die erste Blockchain mit negativer CO2-Bilanz zu betreiben.
  • Decentraland (MANA): Ein Virtual Reality (VR)-Spiel ist die Grundlage dieser Kryptowährung, die auf der Ethereum-Blockchain läuft und mittlerweile die Währung für alle Games in Decentraland ist. Spieler können mit MANA Güter und Dienstleistungen auf dem Decentraland-Marktplatz kaufen sowie eigene Inhalte auf der Plattform erstellen.
  • Dogecoin (DOGE): Einer der bekanntesten Altcoins. Eine Open Source und Peer-to-Peer digitale Währung, die auf dem viralen “DOGE” Meme basiert und bereits seit 2013 existiert. Dogecoin wird hauptsächlich als Trinkgeld auf Reddit und Twitter verwendet, um außergewöhnliche Inhalte auf Social Media zu belohnen.
  • Polygon (MATIC): Ursprünglich 2017 als „Matic Network“ entwickelt, um die Ethereum-Infrastruktur zu verbessern, wurde das Netzwerk schließlich in “Polygon” umbenannt. Polygon hat zum Ziel, hohe Gas-Fees und langsame Blockbestätigungen zu entschärfen und Krypto so für einen breiteren Markt zugänglich zu machen. Polygon wird häufig bei der Entwicklung von dApps eingesetzt.
  • The Sandbox (SAND): Diese Technologie verfolgt das Ziel, Blockchains im Gaming-Mainstream zu etablieren. Bei SAND handelt es sich um einen Ethereum-basierten „Utility Token“. Im Sandbox-Umfeld ist dieser Coin die einzig gültige Kryptowährung. Innerhalb des Projekts können Nutzer ganz einfach digitale Assets kaufen, verkaufen, erstellen und entwickeln und somit Inhalte zum Metaverse beitragen. SAND-Besitzer sind zudem Teil der dezentralen Governance (DAO), die zukünftige Produktentwicklungen fördert.
  • Shiba Inu (SHIB): Eine auf der Ethereum-Blockchain laufende, ebenfalls auf einem Hund basierende Alternative zu Dogecoin. SHIB ist ein ERC20-Token und bereits 50 Prozent des Gesamtbestandes wurden verbrannt, um die Stabilität des Tokens zu fördern.

Anwenderfreundliches Krypto-Trading

Neben den auf BISON bereits etablierten zehn Coins (Bitcoin, Bitcoin Cash, Cardano, Chainlink, Ethereum, Litecoin, Polkadot, Ripple, Solana und Uniswap) können Nutzer auch die neuen Kryptowährungen ohne Gebühren handeln. Dabei verdient BISON am Spread zwischen den angezeigten An- und Verkaufspreisen, der pro Kauf und Verkauf in der Regel bei 0,75 Prozent liegt. Weitere Kosten oder Gebühren, etwa für die Verwahrung sowie die Ein- und Auszahlung von Kryptowährungen, fallen für die Nutzer nicht an. Die Krypto-Plattform der Gruppe Börse Stuttgart bietet ihren rund 700.000 aktiven Nutzern nützliche Features, wie etwa Limit-Orders, bei denen Nutzer einen Preis festlegen, zu dem sie eine bestimmte Kryptowährung kaufen oder verkaufen möchten.

Bei BISON haben als Teil der Gruppe Börse Stuttgart mit ihrer 160-jährigen Geschichte Transparenz, Sicherheit und eine nachhaltige Verfügbarkeit der Plattform oberste Priorität. Die Assets der BISON-Kunden werden 1:1 treuhänderisch bei der blocknox GmbH in Deutschland, einer regulierten Tochtergesellschaft der Gruppe Börse Stuttgart, verwahrt. In diesem regulierten Umfeld bietet die Anfang 2019 eingeführte Plattform BISON ein umfangreiches Sicherheitskonzept, in dem eine Versicherung unter anderem gegen Hackerangriffe, Diebstahl und technischen Verlust integriert ist.

Quelle:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *