Saturday , January 28 2023
Home / Bitcoin (BTC) / Bitcoin-Preis: Kommt die Jahresendrally?

Bitcoin-Preis: Kommt die Jahresendrally?

Summary:
Bitcoin-Preis: Kommt die grosse Jahresendrally? Wer sich den Bitcoin-Preis der vergangenen Tagen und Wochen anschaut, sieht, dass sich nicht viel getan hat. Der Preis eines Bitcoins pendelt belanglos zwischen 18’000 und 20’000 hin und her. Doch die Erfahrung zeigt, dass nach einer gewissen Zeit der Stagnation ein Ausbruch stattfindet. Die Frage ist nur, in welche Reichtung? Generell kann man sagen, der Herbst ist eine gute Zeit, etwas Bitcoin zu kaufen. Zudem, der Bitcoin-Preis folgt oft dem Preisniveau der US-Börse. Und da ist der Oktober ein wichtiger Monat, gerade wenn bei Kursen Flaute und Panik herrscht: „Der Oktober ist bekannt als ‚Bärenmarkt-Killer'“ sagt Finanzmarkt-Experte Christoph Mertens von der Fürst Fugger Privatbank in

Topics:
Bitcoin Schweiz News considers the following as important: , , , , , ,

This could be interesting, too:

Bitcoin Schweiz News writes Bitcoin-Preis bald auf 30’000 US-Dollar?

Bitcoin Schweiz News writes Bitcoin und Ethereum Fear and Greed-Index

Bitcoin Schweiz News writes Bitcoin-Preis Year to Date Chart: + 37.47 %

Bitcoin Schweiz News writes Bitcoin-Preis: + 22.99 % in einer Woche

Wer sich den Bitcoin-Preis der vergangenen Tagen und Wochen anschaut, sieht, dass sich nicht viel getan hat. Der Preis eines Bitcoins pendelt belanglos zwischen 18’000 und 20’000 hin und her. Doch die Erfahrung zeigt, dass nach einer gewissen Zeit der Stagnation ein Ausbruch stattfindet. Die Frage ist nur, in welche Reichtung?

Generell kann man sagen, der Herbst ist eine gute Zeit, etwas Bitcoin zu kaufen. Zudem, der Bitcoin-Preis folgt oft dem Preisniveau der US-Börse. Und da ist der Oktober ein wichtiger Monat, gerade wenn bei Kursen Flaute und Panik herrscht:

„Der Oktober ist bekannt als ‚Bärenmarkt-Killer'“

sagt Finanzmarkt-Experte Christoph Mertens von der Fürst Fugger Privatbank in Deutschland. In den vergangenen 60 Jahren hätten allein in diesem Monat zwölf Kursabschwünge ihr Ende gefunden. An der Börse symbolisiert der Bär fallende Kurse.

Rückenwind verspricht sich Mertens vor allem von der Wall Street. Sie lege in Jahren mit „Mid-Term Elections“ – Kongresswahlen in der Mitte einer Amtsperiode der US-Präsidenten – im November überdurchschnittlich zu. Den Höhepunkt einer Jahresendrally erwartet er rund um Weihnachten.

Und wer sich jetzt spezifisch die Bitcoin-Branche anschaut stellt fest, so schlecht steht es gar nicht um die Industrie. Die Bitcoin-Börsen und Bitcoin-Unternehmen, die jetzt noch existieren, sind solide finanziert und leisten einen Mehrwert. Nicht wenige verfügen über eine ziemlich grosse Anzahl von Kunden — oft Millionen von zufriedenen Usern. Zudem ist auch der lang erwartete Ethereum-Merge geglückt und grosse Hacks gabs auch selten. Auf den meisten Börsen sind die einbezahlten Funds sicher; oder SAFU, wie CZ von Binance immer so schön sagt. Es gibt Rückstellungen und Funds für Notfälle, kurzum, die Bitcoin Branche ist gesund. Dies alles deutet auf einen Kursausbruch nach oben hin. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass es bald wieder aufwärts geht.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *