Thursday , April 25 2024
Home / Bitcoin (BTC) / Holland: Busse für Coinbase

Holland: Busse für Coinbase

Summary:
Coinbase ist in den USA als Aktiengesellschaft mit der Spezialisierung auf den Bitcoin-Handel registriert. Das Portfolio der angebotenen Währungen ist gross, es sind alle Klassiker wie Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum, Ethereum Classic, Litecoin, XRP und viele weitere vertreten. Die niederländische Zentralbank verdonnerte am 25. Januar 2023 die US-Kryptobörse Coinbase zu einer Geldbusse von 3.3 Millionen Euro wegen einer nicht korrekten Registrierung in den Niederlanden. Dies betraf den Zeitraum zwischen Herbst 2020 und Sommer 2022. Ab September 2022 hatte Coinbase das Versäumnis behoben. Kundenverkehr schon vor der korrekten Registrierung Im genannten Zeitraum hatte Coinbase auch in den Niederlanden schon sehr viele Kunden, die dort

Topics:
Bitcoin Schweiz News considers the following as important: , ,

This could be interesting, too:

Chimamanda U. Martha writes Strike Launches Crypto Payment Services in Europe

Tolu Ajiboye writes Europe’s Largest Traditional Banks Venturing into Crypto Thanks to MiCA

Bena Ilyas writes Bitget Report: Middle East Crypto Market Surges by 166% YoY

Bena Ilyas writes CoinShares Report: Digital Asset Investment Products Suffer 6M Outflows, Ethereum Dips Further

Die niederländische Zentralbank verdonnerte am 25. Januar 2023 die US-Kryptobörse Coinbase zu einer Geldbusse von 3.3 Millionen Euro wegen einer nicht korrekten Registrierung in den Niederlanden. Dies betraf den Zeitraum zwischen Herbst 2020 und Sommer 2022. Ab September 2022 hatte Coinbase das Versäumnis behoben.

Kundenverkehr schon vor der korrekten Registrierung

Im genannten Zeitraum hatte Coinbase auch in den Niederlanden schon sehr viele Kunden, die dort Kryptowährungen ohne die Rechtssicherheit einer korrekten Registrierung des Anbieters handelten. Dies berücksichtigte die niederländische Zentralbank ebenso wie die Tatsache, dass Coinbase zu den grössten Kryptowährungsunternehmen der Welt gehört. Für die Anleger bedeutet eine nicht korrekt registrierte Kryptobörse eine große Gefahr: Im etwaigen Streitfall wegen unkorrekter Buchungen haben sie es schwer, im Inland – in diesem Fall in den Niederlanden – Rückforderungen durchzusetzen. Normalerweise sollten sich Kunden einer Kryptobörse oder eines sonstigen Brokers stets über die Registrierungen des Anbieters informieren, bevor sie dort handeln.

Wer ist Coinbase?

Coinbase ist in den USA als Aktiengesellschaft mit der Spezialisierung auf den Kryptohandel registriert. Das Portfolio der angebotenen Währungen ist gross, es sind alle Klassiker wie Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum, Ethereum Classic, Litecoin, XRP und viele weitere vertreten. Sie lassen sich untereinander und gegen FIAT-Währungen wie Euro und US-Dollar handeln. Gegründet wurde Coinbase mit dem aufkommenden Krypto-Boom im Jahr 2012 durch Fred Ehrsam und Brian Armstrong. Ihren Sitz hat die Kryptobörse in San Francisco. Armstrong bringt IT-Expertise mit, er war Entwickler bei Airbnb. Ehrsam war zuvor bei Goldman Sachs Devisenhändler. Ein wichtiger Wagniskapitalgeber mit 5 Millionen US-Dollar war in der ersten Finanzierungsrunde Fred Wilson. In der zweiten Runde ab Ende 2013 konnte das Unternehmen nochmals 31 Millionen Dollar einsammeln, in der dritten Runde 2015 waren es zusätzliche 75 Millionen Dollar.

Erstes Bitcoin-Unternehmen mit US-Lizenz

Anfang 2015 war Coinbase das erste US-Unternehmen der Branche mit einer behördlichen Zulassung. Das Konzept konnte auch viele Anleger überzeugen, allerdings fiel Coinbase alsbald durch Steuerhinterziehung einiger Kunden mithilfe von Kryptowährungen und mit technischen Ausfällen auf. In diese Pannenserie reiht sich die fehlende Registrierung in den Niederlanden ein. Möglicherweise ist die Kryptobörse zu schnell gewachsen. Sie betreibt inzwischen weltweite Niederlassungen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *