Monday , September 25 2023
Home / Bitcoin (BTC) / Binance arbeitet mit US-Behörden wegen Steuerhinterziehungen zusammen

Binance arbeitet mit US-Behörden wegen Steuerhinterziehungen zusammen

Summary:
Damit Binance seinen vollen Funktionsumfang in vielen Ländern zurückerhalten kann, sind zwangsläufig Zugeständnisse an die dortigen Behörden notwendig. Die Frage ist nur: Wie weit werden diese Zugeständnisse gehen? Bitcoin News: Binance arbeitet mit US-Behörden wegen Steuerhinterziehungen zusammenIn einer offiziellen Nachricht auf Binance heißt es (Quelle):“Based on a comprehensive audit by our investigative team, several accounts related to the addresses mentioned in the OFAC announcement were identified earlier this year and had appropriate action taken against them. We de-platformed these accounts based on internal safeguards. Information regarding the addresses in the announcement, as well as other information from our internal investigation was shared with the appropriate authorities

Topics:
BTC GERMANY: Patrick Konstantin considers the following as important: ,

This could be interesting, too:

BTC GERMANY: Patrick Konstantin writes Markt wieder oberhalb von einer Billion US-Dollar

BTC GERMANY: Patrick Konstantin writes Twitter arbeitet an Crypto-Wallet

BTC GERMANY: Patrick Konstantin writes Bei Amazon mit Cryptocoins bezahlen ist schon möglich

BTC GERMANY: Patrick Konstantin writes Bitcoin ETF underperformed Year-to-Year

Binance arbeitet mit US-Behörden wegen Steuerhinterziehungen zusammen

Damit Binance seinen vollen Funktionsumfang in vielen Ländern zurückerhalten kann, sind zwangsläufig Zugeständnisse an die dortigen Behörden notwendig. Die Frage ist nur: Wie weit werden diese Zugeständnisse gehen?

Bitcoin News: Binance arbeitet mit US-Behörden wegen Steuerhinterziehungen zusammen

In einer offiziellen Nachricht auf Binance heißt es (Quelle):

“Based on a comprehensive audit by our investigative team, several accounts related to the addresses mentioned in the OFAC announcement were identified earlier this year and had appropriate action taken against them. We de-platformed these accounts based on internal safeguards. Information regarding the addresses in the announcement, as well as other information from our internal investigation was shared with the appropriate authorities and we continue to collaborate with law enforcement to cast sunlight on those threat actors that seek to abuse our platforms, such as Suex.”

Laut Binance sind diese Maßnahmen gut für die Industrie, weil damit „parasitäre“ Geldwäsche bekämpft wird.

Allerdings gibt es noch eine andere Perspektive: Der Cryptomarkt war als freier, dezentraler und anonymer Markt gedacht. Über zentrale Handelsplattformen und Wallet-Anbieter haben die Behörden eine Hintertür genutzt, mit der diese Grundidee angegriffen wird. Das Unternehmen Binance hat wohl keine andere Wahl als mit den Behörden zusammenzuarbeiten. Doch den Nutzern steht es frei, mit Binance zusammenzuarbeiten oder sich Plattformen und Anbieter zu suchen, die der Grundidee des Cryptomarktes mehr folgen.

Quelle: Binance https://bitcoinist.com/binance-teamed-up-with-us-law-enforcement-took-down-suspected-money-launderers/

(Bildquelle: Fotolia.com)

Bitcoin News

Ethereum News und ETH-Kursinfo

Bitcoin kaufen – Interessante Einstiegshilfen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *