Tuesday , May 28 2024
Home / Bitcoin (BTC) / Grayscale oder Galaxy Digital: Wer bringt den ersten Bitcoin ETF?

Grayscale oder Galaxy Digital: Wer bringt den ersten Bitcoin ETF?

Summary:
Bitcoin ETFs sind aktuell wieder in aller Munde. Nun liebäugeln die großen Krypto-Vermögensverwalter Grayscale und Galaxy Digital mit einer Überführung der hauseigenen Bitcoin-Einlagen in einen ETF. Grayscale plant ersten Bitcoin ETF Galaxy Digital von Mike Novogratz hat Mitte April bei den U.S.-Regulatoren SEC einen Bitcoin ETF beantragt. Eine Genehmigung vorausgesetzt, soll der ETF an der NYSE Arca gehandelt werden, wobei der Bloomberg Galaxy Bitcoin als Kursbildungsmechanismus dienen soll. Grayscale Investments unterstrich ebenfalls das Vorhaben, den Grayscale Bitcoin Trust (BTC) in einen Bitcoin ETF zu überführen. Das Unternehmen wies darauf hin, dass GBTC und der Grayscale Ethereum Trust (ETHE) die bislang einzigen Krypto-Fonds mit Registrierung bei der SEC sind. Wie

Topics:
Bitcoin Schweiz News considers the following as important: , , , ,

This could be interesting, too:

Bitcoin Schweiz News writes Börsentipp: Warum man nicht auf einem Allzeithoch kaufen sollte

Bitcoin Schweiz News writes In welche 3 Kryptowährungen 200 Franken investieren? Ein diversifizierter Ansatz für Einsteiger

Jordan Lyanchev writes Spot Bitcoin ETF Inflows Equal March Record as BTC Price Heads for K

Chayanika Deka writes Fresh Wave of Demand for Bitcoin (BTC) Could Spark New Rally

Bitcoin ETFs sind aktuell wieder in aller Munde. Nun liebäugeln die großen Krypto-Vermögensverwalter Grayscale und Galaxy Digital mit einer Überführung der hauseigenen Bitcoin-Einlagen in einen ETF.

Grayscale plant ersten Bitcoin ETF

Galaxy Digital von Mike Novogratz hat Mitte April bei den U.S.-Regulatoren SEC einen Bitcoin ETF beantragt. Eine Genehmigung vorausgesetzt, soll der ETF an der NYSE Arca gehandelt werden, wobei der Bloomberg Galaxy Bitcoin als Kursbildungsmechanismus dienen soll.

Grayscale Investments unterstrich ebenfalls das Vorhaben, den Grayscale Bitcoin Trust (BTC) in einen Bitcoin ETF zu überführen. Das Unternehmen wies darauf hin, dass GBTC und der Grayscale Ethereum Trust (ETHE) die bislang einzigen Krypto-Fonds mit Registrierung bei der SEC sind.

Wie jetzt bekannt wurde, hatte Grayscale bereits im Jahr 2016 eine Anfrage für einen Bitcoin-ETF bei der SEC gestellt. Damals führte keine Ablehnung seitens SEC, sondern Zweifel seitens Grayscale zum Rückzug des Antrags. Das regulatorische Umfeld war laut Grayscale damals noch nicht ausreichend gegeben.

Datum für die Umwandlung noch nicht bekannt

Trotz der ersten Ankündigung gibt es noch keinen Hinweis darauf, wann die Umwandlung des GBTC in einen ETF erfolgen soll. Grayscale teilte allerdings mit, dass Shareholder bei einer möglichen Überführung keine weiteren Schritte unternehmen müssen. Der Ablauf sollte demnach relativ reibungslos vonstattengehen. Genauere Informationen gibt es auch hier noch nicht.

Die Geschichte des Bitcoin ETF geht bis ins Jahr 2013 zurück. Damals beantragten die Winklevoss-Brüder einen ersten Bitcoin ETF, scheiterten jedoch an fehlenden Kontroll- und Regulierungsmechanismen.

Die Situation hat sich inzwischen erheblich geändert. Wie Grayscale mitteilte, ist GBTC aktuell das größte Bitcoin-Investmentprodukt überhaupt. Vergleicht man GBTC mit börsengehandelten Rohstoffprodukten, landet das Bitcoin-Investmentprodukt auf dem Platz hinter dem sPDR Gold Trust (GLD).

Galaxy Digital ist in dieser Hinsicht zwar nicht ganz auf Augenhöhe mit Grayscale, dennoch dürfte es spannend werden, welches der beiden Unternehmen den ersten Bitcoin ETF auf den Markt bringen wird.

Fotoquelle: Screenshot Twitter-Kampagne, Grayscale Investment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *