Tuesday , June 15 2021
Home / Bitcoin (BTC) / Sotheby’s: Grösstes Auktionshaus der Welt experimentiert mit Bitcoin

Sotheby’s: Grösstes Auktionshaus der Welt experimentiert mit Bitcoin

Summary:
Sotheby’s ist ein traditionsreiches Auktionshaus mit Zentren in New York, London, Paris, Genf und Hongkong. Es gehört zu den weltweit führenden Unternehmen auf dem Kunst- und Antiquitätenmarkt. Foto: Niederlassung von Sotheby’s in der 34–35 New Bond Street, London File source: http: CC 2.5 by Claus Hoppe, Wikipedia Für eine Auktion im Mai 2021 akzeptiert Sotheby’s Bitcoin und Ether: Sotheby’s, der grösste Makler weltweit für Kunst, Sammlerstücke, Schmuck und Immobilien, hat angekündigt, dass in der kommenden Auktion das Gemälde für “Love is in The Air“ von Banksy, einem britischen Street-Art-Künstler, Bitcoin und Ether als Option zur Zahlung akzeptiert werde. Das Gemälde, wird gemäss einer Pressemitteilung, in New York am 12. Mai

Topics:
Bitcoin Schweiz News considers the following as important: , , , , , ,

This could be interesting, too:

Bitcoin Schweiz News writes El Salvador macht Bitcoin zum gesetzlich anerkannten und offiziellen Zahlungsmittel des Landes

Bitcoin Schweiz News writes Basel Committee consults on prudential treatment of cryptoasset exposures

Bitcoin Schweiz News writes OMR Podcast: Kingsway Capital Gründer Manuel Stotz

Bitcoin Schweiz News writes ICP: Internet Computer soll das Internet neu erfinden

Sotheby’s: Grösstes Auktionshaus der Welt experimentiert mit Bitcoin

Für eine Auktion im Mai 2021 akzeptiert Sotheby’s Bitcoin und Ether: Sotheby’s, der grösste Makler weltweit für Kunst, Sammlerstücke, Schmuck und Immobilien, hat angekündigt, dass in der kommenden Auktion das Gemälde für “Love is in The Air“ von Banksy, einem britischen Street-Art-Künstler, Bitcoin und Ether als Option zur Zahlung akzeptiert werde. Das Gemälde, wird gemäss einer Pressemitteilung, in New York am 12. Mai versteigert. Der geschätzte Wert liegt bei 3 bis 5 Millionen Dollar. Dies entspricht rund 2,5 bis vier Millionen Euro. Das Unternehmen ist bereit, als Bezahlung Kryptowährungen zu akzeptieren.

Der CEO von Sotheby’s sagte, es könnte gut sein, dass der Gewinner nicht in Krypto sondern in Dollar zahlen werde, jedoch denke er, dies zu ermöglichen könne interessant sein. Es würde ganz klar ein grosses Publikum geben, welches sich für die Ästhetik von Non-Fungible Token (NFT) und die damit verbundenen Möglichkeiten interessieren würde.
Gemäss dem Technologiechef von Sotheby’s ist durch die zunehmende Akzeptanz von NFTs und der digitalen Kunst bei den Sammlern ein wachsendes Interesse bei Geschäften mit Sotheby’s auf nahtlosere Zahlungsoptionen festgestellt worden.

Zusammenarbeit mit Bitcoin-Börse Coinbase

Die Zahlung soll durch die Zusammenarbeit mit der Coinbase-Kryptobörse erleichtert werden. Coinbase hat zwischenzeitlich in einem eigenen Beitrag mitgeteilt, dass es zur Steuerung der Volatilität von den Kryptopreisen beitrage und nicht nur die Zahlung unterstütze, weil der Verkauf in US-Dollar bewertet würde. Laut Coinbase könnte die Partnerschaft mit Sotheby’s bei den Auktionen in den Auktionshäusern den Weg für die weitere Einführung von Kryptowährung ebnen.

Die Kunstvermittlung handelt nicht das erste Mal mit Kryptowährungen. Im März hat das Unternehme den Verkauf eines Kunstwerkes als NFT koordiniert. Ein digitales Kunstwerk des amerikanischen Künstlers Mike Winkelmann, auch bekannt als Beeple mit dem Namen “Everydays – The First 5000 Days” ist im März bei Christie’s für nahezu 70 Millionen Dollar verkauft worden. Es war der erste Verkauf eines Kunstwerks durch ein Auktionshaus, welches nicht in physischer Form existent ist.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *