Saturday , October 1 2022
Home / Bitcoin (BTC) / Bitpanda Bitcoin-ETC an der Wiener Börse handelbar

Bitpanda Bitcoin-ETC an der Wiener Börse handelbar

Summary:
Sitz der Wiener Börse im Palais Caprara-Geymueller. Foto CC 4.0 by Thomas Ledl Seit neuestem ist es möglich, den Bitcoin-ETC der Bitpanda Inssuance GmbH an der Wiener Börse zu handeln. Mithilfe dieser Schuldverschreibung können Investierte unkompliziert an der Wertentwicklung des Bitcoin partizipieren. (Einladung für einen Account bei Bitpanda selber unten im Artikel) Normalerweise benötigen Marktteilnehmer ein eigenes Krypto-Wallet, um Bitcoin aufzubewahren. Wer in den Bitpanda Bitcoin ETC investiert, braucht sich darum keine Gedanken zu machen, da sich Lang & Schwarz um die Betreuung der Bitcoin kümmert. Diese werden „physisch“ in einem Cold Storage verwahrt. Das bedeutet, dass die Kryptowährung offline aufbewahrt wird. Durch diese

Topics:
Bitcoin Schweiz News considers the following as important: , , , , , , ,

This could be interesting, too:

Babafemi Adebajo writes BlackRock Unveils Metaverse ETF

Bitcoin Schweiz News writes Frankfurter Wertpapierbörse: Erstes Finanzprodukt auf grünes Bitcoin Mining

Bitcoin Schweiz News writes 21Shares launches Short Ethereum ETP and Ethereum Core ETP

Bitcoin Schweiz News writes Bitpanda Rohstoffe: Darum lohnt sich der Rohstoffhandel via Bitpanda

Seit neuestem ist es möglich, den Bitcoin-ETC der Bitpanda Inssuance GmbH an der Wiener Börse zu handeln. Mithilfe dieser Schuldverschreibung können Investierte unkompliziert an der Wertentwicklung des Bitcoin partizipieren. (Einladung für einen Account bei Bitpanda selber unten im Artikel)

Normalerweise benötigen Marktteilnehmer ein eigenes Krypto-Wallet, um Bitcoin aufzubewahren. Wer in den Bitpanda Bitcoin ETC investiert, braucht sich darum keine Gedanken zu machen, da sich Lang & Schwarz um die Betreuung der Bitcoin kümmert. Diese werden „physisch“ in einem Cold Storage verwahrt. Das bedeutet, dass die Kryptowährung offline aufbewahrt wird. Durch diese Aufbewahrungsmethode haben Hacker praktisch keine Chance mehr, Bitcoin zu stehlen, weshalb sie als besonders sicher gilt.

Für den Bitcoin ETC spricht außerdem, dass der Börsenhandel überwacht wird und der Handel transparent abläuft. Die sichere Abwicklung über das Wertpapierdepot ist jederzeit gewährleistet. Mit dem Bitpanda Bitcoin ETC bietet die Wiener Börse nun bereits 13 ETPs mit Kryptobezug an, hinter denen 9 unterschiedliche Emittenten stehen.

ETPs (Exchange Traded Products) ist der Oberbegriff für an der Börse gehandelte Finanzprodukte, welche die Preisentwicklung bestimmter Basiswerte abbilden. Zu den ETPs gehören auch die ETCs (Exchange Traded Cryptos bzw. Commodities). Für sie ist es charakteristisch, einzelne Basiswerte abzubilden. In Form von Schuldverschreibungen verbriefen sie Forderungen gegenüber dem Emittenten. Demgegenüber handelt es sich bei ETFs (Exchange Traded Funds) um ETPs, die eine gestreute Auswahl an Beteiligungswerten in einem Fonds bündeln.

Hinter Bitpanda stehen Paul Klanschek, Eric Demuth und Christian Trummer, die das Unternehmen 2014 in Wien gegründet haben. Ihr Ziel besteht darin, das innovative Potenzial digitaler Assets sowie der Blockchain-Technologie zu nutzen, um Investieren für immer mehr Menschen leichter zu machen. Das Bitpanda-Team umfasst mittlerweile mehr als 700 Mitglieder. Zusammen schreiben sie die Erfolgsgeschichte eines der florierendsten Fintechs Europas, das schon über 3 Millionen Nutzer zählt.

Die Bitpanda-Plattform eignet sich für komplette Anfänger genauso wie für erfahrene Börsianer, um einfach in Kryptowährungen, Aktien oder Edelmetalle zu investieren. Das Unternehmen ist als Dienstleister digitaler Assets bei der österreichischen Finanzaufsichtsbehörde (FMA) sowie bei der französischen Autorité des marchés financiers (AMF) eingetragen.

Bitpanda verschenkt auch im neuen Jahr 2022 jeden Monat BEST an alle aktiven Nutzenden; 1 Trade pro Monat genügt:

(*) Affiliate-URL

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *