Wednesday , June 29 2022
Home / Bitcoin (BTC) / VISA, Mastercard, American Express und PayPal in Russland gesperrt. Bitcoin oder chinesische Bezahlsysteme, was setzt sich durch?

VISA, Mastercard, American Express und PayPal in Russland gesperrt. Bitcoin oder chinesische Bezahlsysteme, was setzt sich durch?

Summary:
Russland stellt um: Bitcoin oder chinesische Bezahlsysteme stehen zur Wahl. Es ist ein harter Schlag gegen die Bevölkerung in Russland und Belarus. Fast sämtliche Bankkarten funktionieren nicht mehr. American Express, VISA, Mastercard und PayPal — sie alle haben ihre Dienste für russische Kunden eingestellt. Für die Kunden der drei weltgrössten Kreditkartenanbieter bedeutet das: Sie können mit von russischen Banken ausgestellten Visa-, Mastercard- oder American Express-Kreditkarten nur noch in Russland bezahlen. Karten, die bei nichtrussischen Banken ausgestellt wurden, funktionieren nicht mehr in Russland. Wer als Privatperson oder mit einer Firma international Geschäfte macht, hat es schwer. Neben denk Bankkarten haben auch Dienste wie SWIFT

Topics:
Bitcoin Schweiz News considers the following as important: , , , , , , , , , , ,

This could be interesting, too:

Arun Srivastav writes China’s BSN Ready With Blockchain Cloud Service for August Launch: Report  

Bitcoin Schweiz News writes Wie riskant sind Kryptowährungen? Die Fakten!

Christian Mäder writes Big Opportunity? A modern way for anyone to invest in real estate

Bitcoin Schweiz News writes Darum rendieren Challenger- und Neobanken noch nicht!

Es ist ein harter Schlag gegen die Bevölkerung in Russland und Belarus. Fast sämtliche Bankkarten funktionieren nicht mehr. American Express, VISA, Mastercard und PayPal — sie alle haben ihre Dienste für russische Kunden eingestellt.

Für die Kunden der drei weltgrössten Kreditkartenanbieter bedeutet das: Sie können mit von russischen Banken ausgestellten Visa-, Mastercard- oder American Express-Kreditkarten nur noch in Russland bezahlen. Karten, die bei nichtrussischen Banken ausgestellt wurden, funktionieren nicht mehr in Russland.

Wer als Privatperson oder mit einer Firma international Geschäfte macht, hat es schwer. Neben denk Bankkarten haben auch Dienste wie SWIFT und PayPal den Service eingestellt. Influencer, Online Marketer – alle Guthaben wurden eingefroren. Es gibt aktuell keine Möglichkeit, diese zu beziehen. Aber es sind nicht nur die Finanzdienstleistungen. Auch viele Internet-Dienste wie Spotify, Netflix usw. stellen ihren Service für russische Kunden ein.

Netflix stoppt künftige Russland-Projekte

Derzeit waren vier Originalprojekte bei Netflix in Arbeit. Auch Spotify schliesst Russlandbüro, der Dienst bleibe aber verfügbar.

Russische Banken wollen chinesische Kreditkarten ausgeben

Russlands Banken haben angekündigt, auf das chinesische Kreditkartensystem „UnionPay“ umsteigen zu wollen. Union Pay ist in vielen asiatischen Ländern wie Kambodscha, Vietnam usw. bereits eine echte Alternative und wird auch in Europa und USA nicht selten akzeptiert. Mehrere Geldhäuser erklärten, man arbeite bereits an der Einführung des neuen Systems. Damit reagieren die Institute nach eigenen Angaben auf die Ankündigung der beiden US-Kreditriesen Mastercard und Visa.

Erste Influencer, Early Adopter und Opinion Leader sind in der Not spontan auf Bitcoin umgestiegen. Die grosse Frage lautet nun:
Wird die russische Wirtschaft den offenen Bitcoin-Standard adaptieren, oder wird Russland in Sachen Payment und Payment-Apps komplett chinesisch?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *