Sunday , June 16 2024
Home / Bitcoin (BTC) / Stadt Zug erhöht Bitcoin-Akzeptanz: Steuerzahlungen in Bitcoin oder Ether bis 1.5 Millionen Franken

Stadt Zug erhöht Bitcoin-Akzeptanz: Steuerzahlungen in Bitcoin oder Ether bis 1.5 Millionen Franken

Summary:
Der Zuger Stadtpräsident Dolfi Müller scannt den QR-Code, um sich einzuloggen. Der Kanton Zug erhöht die Transaktionslimite für Steuerzahlungen mit den Kryptowährungen Bitcoin und Ether per sofort von bisher 100 000 Franken auf 1,5 Millionen Franken. Mit dieser Massnahme wird der Zugang zu digitalen Zahlungsmitteln erleichtert und den steigenden Bedürfnissen der Zuger Bevölkerung und Unternehmen entsprochen. «Wir sind stolz darauf, dass der Kanton Zug seit Jahren eine Vorreiterrolle in der Nutzung von Kryptowährungen einnimmt. Mit der Erhöhung der Transaktionslimite setzen wir ein weiteres Zeichen für die Akzeptanz und Verbreitung dieser innovativen Zahlungsmethode» äussert sich Finanzdirektor Heinz Tännler. Auch Dr. Dirk Klee, CEO von Bitcoin

Topics:
Bitcoin Schweiz News considers the following as important: , , , ,

This could be interesting, too:

Anisha Pandey writes QCP: Crypto to See Quiet Summer as Miners Witness Post-Halving Capitulation

Godfrey Benjamin writes NiceHash and Marathon Digital Link Up to Launch Custom Firmware

Godfrey Benjamin writes Bernstein Predicts Bitcoin (BTC) Price to Reach M by 2033

Bitcoin Schweiz News writes Trends Swiss Innovation Challenge 2024: Daten und KI

Der Kanton Zug erhöht die Transaktionslimite für Steuerzahlungen mit den Kryptowährungen Bitcoin und Ether per sofort von bisher 100 000 Franken auf 1,5 Millionen Franken. Mit dieser Massnahme wird der Zugang zu digitalen Zahlungsmitteln erleichtert und den steigenden Bedürfnissen der Zuger Bevölkerung und Unternehmen entsprochen.

«Wir sind stolz darauf, dass der Kanton Zug seit Jahren eine Vorreiterrolle in der Nutzung von Kryptowährungen einnimmt. Mit der Erhöhung der Transaktionslimite setzen wir ein weiteres Zeichen für die Akzeptanz und Verbreitung dieser innovativen Zahlungsmethode»

äussert sich Finanzdirektor Heinz Tännler.

Auch Dr. Dirk Klee, CEO von Bitcoin Suisse, begrüsst diese Massnahme:

«Der Kanton Zug ist seit langem ein wichtiger Hub für die Kryptoindustrie. Die Erhöhung der Limite zeigt erneut die Spitzenposition des Kantons Zug bei der Integration von Kryptowährungen. Wir freuen uns, mit der Bitcoin Suisse Pay Lösung unseren Beitrag zur Realisierung dieses Ziels leisten zu können.»

Seit der Einführung von Kryptozahlungsmöglichkeiten wurden im Kanton Zug in rund 150 Transaktionen Steuerzahlungen mit einem Gesamtvolumen von gegen 2 Millionen Franken in Bitcoin und Ether beglichen. Aufgrund der bisher positiven Erfahrungen lädt die Finanzdirektion des Kantons Zug die im Kanton Zug steuerpflichtigen Privatpersonen und Unternehmen ein, den neuen Zahlungskanal auszuprobieren und ihre Steuern mit Kryptowährungen zu bezahlen.

«Die Erhöhung der Limite ist ein wichtiger Schritt in die digitale Zukunft. Als weitere Neuerung wird es im zweiten Halbjahr 2023 zudem möglich sein, die Steuern direkt über den auf den Einzahlungsscheinen der Steuerverwaltung enthaltenen QR-Code mit Kryptowährungen bezahlen zu können. Dieses vereinfachte Verfahren macht die Bezahlung mit Kryptowährungen noch attraktiver»

lässt Finanzdirektor Heinz Tännler verlauten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *