Thursday , September 29 2022
Home / Crypto news / Wo gibt es am meisten Gold in der Schweiz?

Wo gibt es am meisten Gold in der Schweiz?

Summary:
Lizenzfreies Bild eines Gold Nuggets Auch heute kann überall in der Schweiz Gold gefunden werden. Meist in kleineren Mengen. Aber es gibt auch wenige Glückliche, die bis zu einem Kilo Berggold gefunden haben! Besonders das Gebiet bei Disentis gilt dabei als goldhaltigste Gegend der Schweiz. Kann man in der Schweiz Gold finden? Ja, wie überall in der Welt, kann man auch bei uns in der Schweiz Gold finden. So haben denn auch professionelle Goldsucher und Amateure während Jahrhunderten das Edelmetall aus Erzen oder Flüssen unseres Landes gewonnen. Gediegenes Gold ist selten. Gold kommt in vielen unterschiedlichen Gesteinen und geologischen Mileus vor. Geologische Prozesse können das seltene Gold über lange Zeiten soweit anreichern, dass

Topics:
Bitcoin Schweiz News considers the following as important: , , , ,

This could be interesting, too:

Bitcoin Schweiz News writes CV Summit 2022 called on incumbent industries to no longer hold blockchain tech on probation.

Bitcoin Schweiz News writes CBDC: EZB wählt Worldline für das Prototyping von UIs für den digitalen Euro aus

Bitcoin Schweiz News writes 21Shares launches Short Ethereum ETP and Ethereum Core ETP

Medienmitteilung writes Das Schweizer Krypto-Unternehmen ChainDigger begeistert über 200 Investor:innen beim Opening Event in Zürich

Auch heute kann überall in der Schweiz Gold gefunden werden. Meist in kleineren Mengen. Aber es gibt auch wenige Glückliche, die bis zu einem Kilo Berggold gefunden haben! Besonders das Gebiet bei Disentis gilt dabei als goldhaltigste Gegend der Schweiz.

Kann man in der Schweiz Gold finden?

Ja, wie überall in der Welt, kann man auch bei uns in der Schweiz Gold finden. So haben denn auch professionelle Goldsucher und Amateure während Jahrhunderten das Edelmetall aus Erzen oder Flüssen unseres Landes gewonnen.

Wo gibt es am meisten Gold in der Schweiz?

Gediegenes Gold ist selten. Gold kommt in vielen unterschiedlichen Gesteinen und geologischen Mileus vor. Geologische Prozesse können das seltene Gold über lange Zeiten soweit anreichern, dass Goldvorkommen entstehen, welche sich gewinnbingend abbauen lassen. Es gibt zwei Arten solcher Goldvorkommen: Waschgold und Berggold (Erz). Waschgold-Vorkommen entstehen durch Erosion und Verwitterung von goldführenden Erzen, wobei sich das Gold aufgrund seines hohen Gewichts in Form von Flittern oder Körnern (nuggets) allein durch die Schwerkraft aufkonzentriert.

Während die Extration von Gold aus Erzen technisch recht aufwändig ist, braucht es zum Gewinnen von Waschgold nichts weiter als eine Goldwaschpfanne und eine Schaufel.

In der Schweiz wurde Gold unter anderem in den Minen von Gondo und Salanfe im Wallis (im 19. Jh. wurde eine limitierte Serie Goldvrenelis mit Gold aus Gondo geprägt) oder in Calanda im Graubünden gewonnen. Waschgold dagegen wurde beispielsweise in Genf gewonnen, woran heute noch der “Quai des Orpailleurs” (Goldsucher-Quai) erinnert. Heute dürfte der Napf eines der wichtigsten Goldsuchgebiete sein. In Disentis hat im Jahr 2000 ein Goldsucher ca. 1.4 kg Gold gefunden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *