Thursday , May 23 2024
Home / Bitcoin (BTC) / Cybercrimepolice-Schweiz: Marke Ledger für Phishing verwendet

Cybercrimepolice-Schweiz: Marke Ledger für Phishing verwendet

Summary:
Die Schweizer Polizei warnt davor, das Betrüger die Marke Ledger missbrauchen und in deren Namen Phishing-Emails versenden. Und zwar schreibt Cybercrimepolice.ch folgendes: Kryptowährungen, respektive die dazugehörenden kryptografischen Schlüssel, können auf verschiedene Arten aufbewahrt werden. Eine sehr sichere Aufbewahrung von Bitcoin und Co. bietet die Firma Ledger mit ihren Hardware-Wallets. Das wissen auch die Betrüger. Sie verschicken täuschend echte Phishing-Mails angeblich im Namen von Ledger und versuchen die Wiederherstellungsphrasen der Wallets zu ergaunern. Die Betrugsmasche Bei dieser Betrugsmasche wird Ihnen vorgegaukelt, dass gewisse Ledger-Geräte von einer Sicherheitslücke betroffen seien. Ledger habe sich darum entschieden,

Topics:
Bitcoin Schweiz News considers the following as important: , , , , , ,

This could be interesting, too:

Bitcoin Schweiz News writes Das App-Entwicklungs-Ökosystem in Zürich: Ein Porträt des modernen Marktes

Bitcoin Schweiz News writes Crypto Valley Association: Motor für die Blockchain- und Krypto-Innovation in der Schweiz

Bitcoin Schweiz News writes Die Schweiz als ein europäisches Steuerparadies für Krypto im Jahr 2024

Bitcoin Schweiz News writes Diebstahl: 25 Millionen in Bitcoin innert 12 Sekunden gestohlen

Die Schweizer Polizei warnt davor, das Betrüger die Marke Ledger missbrauchen und in deren Namen Phishing-Emails versenden. Und zwar schreibt Cybercrimepolice.ch folgendes:

Kryptowährungen, respektive die dazugehörenden kryptografischen Schlüssel, können auf verschiedene Arten aufbewahrt werden. Eine sehr sichere Aufbewahrung von Bitcoin und Co. bietet die Firma Ledger mit ihren Hardware-Wallets.

Das wissen auch die Betrüger. Sie verschicken täuschend echte Phishing-Mails angeblich im Namen von Ledger und versuchen die Wiederherstellungsphrasen der Wallets zu ergaunern.

Die Betrugsmasche

Bei dieser Betrugsmasche wird Ihnen vorgegaukelt, dass gewisse Ledger-Geräte von einer Sicherheitslücke betroffen seien. Ledger habe sich darum entschieden, alle betroffenen Geräte vorsorglich zu deaktivieren. Natürlich wird durch die Betrüger auch sogleich ein angeblich kostenloser Ersatz-Ledger angeboten:

Cybercrimepolice-Schweiz: Marke Ledger für Phishing verwendet

Cybercrimepolice-Schweiz: Marke Ledger für Phishing verwendet

Cybercrimepolice-Schweiz: Marke Ledger für Phishing verwendet

Cybercrimepolice-Schweiz: Marke Ledger für Phishing verwendet

Was muss ich tun

  • Ignorieren Sie das E-Mail
  • Folgen Sie niemals Links aus E-Mails, SMS, etc. oder von anderen Websites, da diese optisch verändert sein können. Greifen Sie nur über die offiziellen Websites auf die entsprechende Login-Funktion zu
  • Geben Sie nie sensible Daten von sich preis, wenn Sie vorgängig keine gründlichen Abklärungen getätigt haben
  • Geben Sie die 24 Wörter Ihrer Wiederherstellungsphrase unter keinen Umständen an Dritte weiter. Ledger wird Sie niemals danach fragen. Geben Sie Ihre 24 Wörter ausschliesslich in Ihr Gerät ein und nirgendwo anders

Meine Kryptowährungen wurden geplündert

  • Begeben Sie sich nach telefonischer Voranmeldung zu Ihrer örtlichen Stelle der Kantonspolizei und erstatten Sie Anzeige

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *