Tuesday , November 29 2022
Home / Bitcoin (BTC) / Bitcoin Hashrate steigt, doch Nutzeraktivität bleibt niedrig

Bitcoin Hashrate steigt, doch Nutzeraktivität bleibt niedrig

Summary:
Nachdem zu Beginn der Woche die Nutzeraktivität sank, folgte auch der Kurs. Bei 20K fand der BTC seinen Support. Nun gibt es widersprüchliche Signale, die es schwer machen vorherzusagen, ob der Markt eine Trendwende erleben oder doch weiter in einer Bärenphase bleiben wird. Bitcoin News: Bitcoin Hashrate steigt, doch Nutzeraktivität bleibt niedrigDie Nutzeraktivität bleibt niedrig und erholte sich im bisherigen Wochenverlauf nicht, was ein klarer Indikator für einen Bärenmarkt ist. Gleichzeitig sank auch die Belohnung, welche die Bitcoin-Miner erhalten. Zwar handelt es sich hier im Wochenvergleich nur um ein kleines Minus zwischen 0,27 und 1,1 Prozent, dennoch ist dies ein zusätzlicher Indikator, der gegen eine Trendwende spricht.Die Hashrate jedoch stieg im selben Zeitraum um etwa 7

Topics:
BTC GERMANY: Patrick Konstantin considers the following as important: ,

This could be interesting, too:

Aayush Jindal writes Stellar Lumen (XLM) Price At Risk of Downside Break Below %related_posts%.082

Aayush Jindal writes Ripple Price Analysis: Bulls Struggle Above %related_posts%.40

Aayush Jindal writes Bitcoin Cash Analysis: Dips Could Be Attractive Near 0

Aayush Jindal writes EOS Price Analysis: Risk of More Losses Below %related_posts%.8

Bitcoin Hashrate steigt, doch Nutzeraktivität bleibt niedrig

Nachdem zu Beginn der Woche die Nutzeraktivität sank, folgte auch der Kurs. Bei 20K fand der BTC seinen Support. Nun gibt es widersprüchliche Signale, die es schwer machen vorherzusagen, ob der Markt eine Trendwende erleben oder doch weiter in einer Bärenphase bleiben wird.

Bitcoin News: Bitcoin Hashrate steigt, doch Nutzeraktivität bleibt niedrig

Die Nutzeraktivität bleibt niedrig und erholte sich im bisherigen Wochenverlauf nicht, was ein klarer Indikator für einen Bärenmarkt ist. Gleichzeitig sank auch die Belohnung, welche die Bitcoin-Miner erhalten. Zwar handelt es sich hier im Wochenvergleich nur um ein kleines Minus zwischen 0,27 und 1,1 Prozent, dennoch ist dies ein zusätzlicher Indikator, der gegen eine Trendwende spricht.

Die Hashrate jedoch stieg im selben Zeitraum um etwa 7 Prozent, wodurch auch die Transaktionsgebühren fielen, was uns den niedrigsten Durchschnittswert für die Gebühren seit über zwei Jahren brachte: Ein deutlich grünes Signal.

Der Kurs selbst blieb die letzten beiden Tage verhältnismäßig stabil. Es fällt derzeit schwer vorauszusagen, wohin die Reise der nahen Zukunft gehen wird.

Quelle: Bitcoinist

(Bildquelle: Fotolia.com)

Bitcoin News

Ethereum News und ETH-Kursinfo

Bitcoin kaufen – Interessante Einstiegshilfen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *